Das obere Mittelrheintal

» Gepostet von am Aug 14, 2012 in Wanderregion Rheinsteig | Keine Kommentare

Das obere Mittelrheintal

“Und das hat mit ihrem Singen die Lore-Ley getan”

Wir sind im oberen Mittelrheintal angekommen! Sagenumwoben liegt in diesem Teil des Rheinsteigs die Loreley bei Sankt Goarshausen, der Felsen mit seiner schönen Blonden, die mit ihrem betörnenden Gesang die Schiffer ins Unglück und damit in den unvermeidlichen Tod getrieben haben soll. Die Liedzeile in der Überschrift stammt aus Heinrich Heines “Lied von der Loreley” aus dem Jahr 1824. Clemens von Brentano schrieb schon etwa 20 Jahre früher eine Ballade zur Loreley und ihre Sage. Er inspirierte damit nicht nur Heine, sondern auch Eichendorff und viele andere, aber ich schweife ab. Heute erinnert auf dem Felsen eine Statue der Künstlerin Natasha Alexandrowna Prinzessin Jusoppow von 1983 an die Sage um die todesbringende Nixe. Darüber hinaus gibt es ein Besucherzentrum mit Museum, das über Ort, Kultur, Wirtschaft und Natur informiert.

Aber fangen wir doch von vorn an, schließlich hat das Obere Mittelrheintal noch mehr zu bieten. Das seit 2002 ausgezeichnete UNESCO-Welterbe Oberes Mittelrheintal beginnt offiziell in Rüdesheim. Aber das hatten wir ja schon. Für mich geht es geografisch erst in Lorch los. Die Etappen für den Rheinsteig sind neben der Rüdesheim-Lorch-Etappe noch acht weitere Streckenabschnitte: Lorch – Kaub, Kaub – St. Goarshausen, St. Goarshausen – Kestert, Kestert – Kamp-Bornhofen, Kamp-Bornhofen – Braubach, Braubach – Lahnstein, Lahnstein – Koblenz-Ehrenbreitstein und Koblenz-Ehrenbreitstein – Vallendar. Allein diese acht Etappen ergeben eine Gesamtstreckenlänge von ca. 112 Kilometern! Konditionell gesehen hat es die Hälfte der Abschnitte auch ordentlich in sich. Erst ab Braubach wird es für die konditionell weniger starken Wanderer wieder etwas angenehmer.

An Sehenswürdigkeiten und Naturwundern ist das Obere Mittelrheintal kaum zu überbieten und ein Füllhorn der Attraktionen. Allein landschaftlich ein märchenhafter Traum säumen sich entlang des Rheins nicht nur schroffe Felsen, sondern rechts und links vom Fluss auch über 40 Burgen, Festungen und Schlösser! Am Rheinsteig sind es beispielsweise die Zollburg Pfalzgrafenstein, Burg Katz und Burg Maus, die “Feindlichen Brüder” Burg Liebenstein und Burg Sterrenberg, selbstverständlich die Marksburg und die Festung Ehrenbreitstein.

Die Natur ist hier von atemberaubender Schönheit. Der Rhein schlängelt sich mit vielen Windungen durch das Schiefergebirge. Die Loreley ist ja nur ein Beispiel für die felsige Landschaft. Ein anderes Beispiel für die Windungen des Rheins liegt bei Filsen und Osterspai. Dort macht der Fluss eine scharfe Rechtskurve und fließt an einem anderen “Lei” (Fels) in Filsen vorbei. Eine Vielzahl von Schutzgebieten untermauert die landschaftliche Bedeutung des Oberen Mittelrheintals. Hier liegen ein Europareservat, ein Ramsar-Gebiet, 14 Flora-Fauna-Habitat-Gebiete und 24 Naturschutzgebiete. In diesem faszinierenden Teil Deutschlands hat sich eine unglaubliche Artenvielfalt von Flora und Fauna entwickelt. Die natürlichen Lebensräume Wald, Wasser und Fels spielen dabei nur teilweise eine Rolle. Vielmehr sind es die vom Mensch gemachten Lebensräume in Zusammenhang mit dem schon fast mediterranen Klima, die Tiere wie die Smaragdeidechse, die Gottesanbeterin oder auch die Segelfalter haben ansiedeln lassen. Echte Kamille, Arnika, Wermut und die Deutsche Schwertlilie sind hier ebenfalls heimisch.

Ich könnte stundenlang so weitermachen und Ihnen die Reize des Oberen Mittelrheintals vorschwärmen. Aber das wäre auf die Dauer auch langweilig. Außerdem möchte ich Sie eher dazu bringen, mit Ihren eigenen Augen und Ohren diese wunderbare Gegend selbst zu erkunden und zu erleben. Erwandern Sie entlang des Rheinsteigs das Obere Mittelrheintal und nehmen Sie sich Zeit für all die fabelhaften Burgen, bezaubernden Landschaften und charmanten Städtchen. Ich bin mir sicher, dass ich Ihnen nicht zu viel versprochen habe!

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>