Rheinsteig im Rheingau

» Gepostet von am Jul 5, 2012 in Wanderregion Rheinsteig | Keine Kommentare

Rheinsteig im Rheingau

Der Rheingauer Rheinsteig

Der Rheingau! Schön ist es hier! Mit seinen sanften Hügeln und Weinbergen, den weiten Wiesen und Wäldern und den sprudelnden, quellfrischen Bächen wirkt es fast so, als ob die Sonne hier immer ein bisschen heller, ein bisschen länger und ein bisschen wärmer scheint. Ganz klar – im Rheingau lässt es sich aushalten. Der Rheinsteig nimmt in Wiesbaden seinen Anfang und verläuft ein kurzes Stück direkt am Rhein, zum größten Teil aber eben durch jene Weinberge, Wiesen und Wälder. Es lässt sich vortrefflich darüber streiten, ob die Etappe Rüdesheim nach Lorch noch zum Rheingauer Rheinsteig zählt oder nicht. Ich bin der Meinung, sie tut es! Und deshalb besteht der Rheingauer Rheinsteig für mich aus fünf Etappen. Die kürzestes Strecke zählt 9,6 Kilometer und die längste hat 20,3 Kilometer. Insgesamt liegen die fünf Etappen bei 75,2 Kilometer und  alle haben einen leichten bis mittleren Schwierigkeitsgrad.

Die erste Sehenswürdigkeit ist das Biebricher Schloss in Wiesbaden. Hier wandelt noch der Geist Goethes, denn 1814 feierte der Dichterfürst im Schloss seinen 65. Geburtstag. Einmal im Jahr zu Pfingsten verwandelt sich der Schlosspark zu einer riesigen Reitanlage, wenn sich die Elite des Pferdesports hier ihr Stelldichein gibt. Der Rheinsteig beginnt auf der Terrasse des Barockbaus und führt uns nach Schlangenbad, zum Weinberg der Ehe, zur Ruine Scharfenstein, nach Kiedrich, zum Kloster Eberbach (Achtung Hollywood! Hier wurde Umberto Ecos “Der Name der Rose” mit Sean Connery und Christian Slater gedreht!), zum Schloss Vollrads und zum Schloss Johannisberg. Weiter geht es über den Wiesengrund zum Kloster Marienthal, zum Kloster Nothgottes, zur Abtei Sankt Hildegard, zum Niederwalddenkmal und letztlich nach Rüdesheim (siehe auch Artikel “Klösterlich wandern von Rüdesheim nach Johannisberg”).

In vier Etappen lassen sich all diese Sehenswürdigkeiten und Aussichtspunkte genießen. Ein verlängertes Wander-Wochenende lohnt sich, denn den Rheingau hat auch kulinarisch einiges auf Lager – nicht zu Letzt die wunderbaren Weine, die hier in den vielen, gemütlichen Gutsschänken, Restaurants und Hotels ausgeschenkt werden.

So und nun hatte ich ja behauptet, der Rheingauer Rheinsteig bestünde aus fünf Etappen. Das Zünglein an der Waage ist die Etappe von Rüdesheim nach Lorch. Wunderschön und Teil des UNESCO Welterbe Oberes Mittelrheintal liegt der Rheinsteig meist nah am Rhein. Das untere Stück vom Niederwalddenkmal hinunter nach Assmannshausen und wieder steil hinauf zum Eckersteinkopf gehört ganz bestimmt noch zum Rheingau. Danach scheiden sich die Geister und die Grenze zum Oberen Mittelrheintal verschwimmt. Die Etappe erstreckt sich weiter über den Felsenpfad, der schmal und steil im Panoramaweg mündet, zum nahen Bodenthal und von dort aus durch den Bächergrund nach Lorch.

Nun sind wir im Oberen Mittelrheintal angekommen! Dazu ein ander Mal mehr. Bis dahin genießt den guten Rheingauer Wein und die wunderbare Aussicht!

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>