Mehrtägiger Wanderurlaub

» Gepostet von am Feb 8, 2013 in Wandern | Keine Kommentare

Mehrtägiger Wanderurlaub

Fit für den Wanderurlaub

Der Januar ist schon wieder rum und schon bald fängt auch die Wandersaison wieder an. Lange ist es nicht mehr hin! Deshalb sollte man die Zeit bis zur ersten Wanderung jetzt nutzen, um sich fit zu machen. Der Winter hat uns träge gemacht. Und wer über Ostern schon den ersten Wanderurlaub plant, für den wird eine gute Vorbereitung erst recht notwendig.

Ein wesentlicher Punkt ist die körperliche Fitness bei einem mehrtägigen Wanderurlaub. Hier kann man sich schnell überschätzen, deshalb sollte man sich den Schwierigkeitsgrad der Touren vorher genau überlegen. Eine Tagestour mit Anstieg kann mächtig anstrengend werden, wenn man einen 10 bis 15 Kilo schweren Rucksack dabei hat. Deshalb lieber kürzere Etappen wählen, die einen nicht körperlich komplett auslaugen. Wer nach dem ersten Tag schon fix und alle ist, der wird mit den folgenden Tagen nicht nur Schwierigkeiten bekommen, sondern an den kommenden Wanderungen auch keine Freude empfinden.Um seine Kondition auf einen solchen Wanderurlaub vorab auf Vordermann zu bringen, sollte einige Wochen vor dem Urlaub mit einem Ausdauertraining beginnen. Hier eignet sich Fahrradfahren oder Joggen sehr gut. Dreißig Minuten drei mal in der Wochen Ausdauertraining helfen, um die Grundlagenausdauer zu verbessern. Bei einem mehrtägigen Wanderurlaub sollte man mindestens drei Stunden am Stück laufen können, bei einer geführten Tour sind es sogar vier bis sechs Stunden. Außerdem sollte man zu Hause wenigstens einmal vorher den gepackten Rucksack bei einer Tour auf dem Rücken getragen haben, damit man sich zum einem an das Gewicht gewöhnt und seine Leistung realistisch einschätzen kann. Wer sich selbst nicht traut oder körperliche Probleme hat, kann seine Fitness natürlich beim Arzt überprüfen lassen. Herz-Kreislauf-Kranke sollten von einer schweren Trekking-Tour komplett absehen. Darüber hinaus sollte man sich über Zecken-Gefahr und andere Krankheiten, die von Insekten übertragen werden, informieren und sich entsprechend impfen lassen.

Wenn die eigene Fitness dann also einen mehrtägigen Wanderurlaub zulässt und man eine Tour plant, muss man natürlich auch Schlafmöglichkeiten finden. Für die Schutzhütten gilt das gleiche Prinzip wie für Pensionen und Hotels: Vorher sollte geklärt werden, ob die Schutzhütten überhaupt aufhaben und ob man Schlafplätze resevieren muss. Und dann kann es endlich losgehen! Ein Wanderurlaub in den Bergen macht Spaß und ist superschön, wenn das Wetter mitspielt. Und da in den Bergen das Wetter schnell umschlagen kann und Schnee dort auch im Sommer keine Seltenheit ist, fragt man besser beim Schutzhüttenwirt nach der Wetterprognose und passt sich danach an.

Über den Wanderrucksack habe ich ja schon einiges erzählt. Dieser enthält natürlich noch ein bisschen mehr bei einem Wanderurlaub, denn es müssen rein: Hüttenschlafsack, Ersatzkleidung für jedes Wetter, Mütze, Handschuhe, Socken, Wäsche, kleines Handtuch, Erste-Hilfe-Set, Handy und Ladegerät, Regenschutz, Bargeld, Trinkflaschen, Thermoskanne, Proviant, Sonnenschutz, Sonnenbrille, Wanderkarte, Stirnlampe oder Taschenlampe mit Ersatzbatterien, Zahnbürste- und creme, Creme, Schmerztabletten, Ausweispapiere. Genügend Wasser sollte man immer dabei haben, denn der Mensch muss eher trinken als essen. Der Proviant besteht aus kohlenhydratreicher Nahrung wie Powerriegel, Traubenzucker, Obst und Schokolade. Die Schutzhütten bieten warme, reichhaltige Speisen sowie belegte Brote für die Tagestour an.

Und dann kann eigentlich nichts mehr schief gehen. Regelmäßige Pausen sind selbstverständlich und bei einem Wetterumbruch geht es ab in die Schutzhütte. Sollte doch etwas passieren, nicht in Panik ausbrechen, sondern die Bergrettung unter 118 anrufen.

Viel Spaß bei der Planung des Wanderurlaubs und vergesst das Grundlagentraining nicht!

Keine Kommentare

Trackbacks/Pingbacks

  1. Pilgern als eine Art des Wanderns | Hotel am Rheinsteig - [...] geplant wie der mehrtägige oder hier sogar vielleicht mehrwöchiger Wanderurlaub (siehe Blog Fit für den Wanderurlaub). Beim Pilgern allerdings ...
  2. Wanderrucksack, Teil 2 | Hotel am Rheinsteig - [...] zu einem Wanderurlaub über mehrere Tage erhalten möchte, dem lege ich meinen Blogartikel Fit für den Wanderurlaub ans Herz. Hier ...

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>