Wander-Blog

Oestrich – Schlangenbad

Gepostet von am Aug 6, 2013 in Wandern | Keine Kommentare

Oestrich – Schlangenbad

Wandern im Rheingau

Das Rheingau ist wunderschön und lädt immer wieder aufs Neue zum Wandern ein. Hier geht es durch Weinberge, vorbei an historischen Orten, Klöstern und durch märchenhafte Wälder. Abwechslungsreich und wohltuend für Körper, Geist und Seele. Und überall findet man immer wieder ein Plätzchen, um einen prima Riesling zu genießen! (weiterlesen …)

Rüdesheimer Weinfest

Gepostet von am Aug 5, 2013 in Tipps & Tricks, Wandern & Wein | Keine Kommentare

Rüdesheimer Weinfest

Feste feiern wie sie fallen – in Rüdesheim

Von Freitag, den 16. August bis Montag, den 19. August ist es mal wieder soweit: In Rüdesheim wird das Weinfest gefeiert! (weiterlesen …)

Tagesausflug nach Wiesbaden

Gepostet von am Aug 1, 2013 in Wandern | Keine Kommentare

Tagesausflug nach Wiesbaden

“Städtetag” in Wiesbaden – ganz privat

Wer wandert, braucht auch mal ne Pause vom Wandern. Der Körper muss sich von der Anstrengung erholen können, die Beine brauchen Entspannung. Außerdem soll es ja auch mal regnerische Tage geben, auch wenn man das bei den Temperaturen und Super-Sommer-Wochen kaum glauben mag. Aber wenn es regnet, was mach’ ich dann in meinem Wanderurlaub? Im Hotelzimmer sitzen? Bestimmt nicht. (weiterlesen …)

Weinbergwanderung

Gepostet von am Jul 27, 2013 in Wandern | Keine Kommentare

Weinbergwanderung

An die Wandermuffel und Genusswanderer: Weinbergstour von Schloss Johannisberg zu Schloss Vollrads

Es soll ja Menschen geben, die nicht gerne laufen und schon gar nicht wandern. Diese Menschen brauchen einen Grund, warum sie ihre zwei Beine von A nach B bewegen sollen. Sie brauchen ein Ziel. Einfach so durch die Natur spazieren und “nur” Aussicht genießen, das ist nicht ihres. Diesen Menschen widme ich diesen Blogbeitrag, denn auf dieser Tour gibt es mehr als nur einen Grund, seine zwei Beine zu benutzen. (weiterlesen …)

Das Weingut Thilo Strieth

Gepostet von am Jul 19, 2013 in Tipps & Tricks | Keine Kommentare

Das Weingut Thilo Strieth

Auf Empfehlung des Hauses: Das Weingut Thilo Strieth

Weingüter gibt es viele, aber in diesem kleinen Blogbeitrag möchte ich euch heute ein ganz besonderes Weingut ans Herz legen. Auch als besondere Empfehlung des Hotel Am Rheinsteig geht es um das Weingut Thilo Strieth.

In toller Lage oberhalb von Rüdesheim und Assmannshausen – genauer im Ortsteil Aulhausen – liegt das Weingut Strieth, dass nun schon in fünfter Generation von der Familie betrieben wird. 2001 übernahm Fred das Zepter von Thilo Strieth und bewirtschaftet 3,5 Hektar mit Wein. Von seinen Reben sind etwa 60% Spätburgunder Steillagen und 40% Riesling. Die Steillagen erfordern Handarbeit. Fred Strieth legt viel Wert auf Qualität, was konsequenterweise zu einem ertragsreduzierten und naturnahen Anbau führt.

Was das im Einzelnen genau heißt, kann man bei den Weinproben erfahren, die hier in Deutsch oder Englisch für 10 bis 50 Personen jederzeit möglich sind. Bei den Weinproben wird auch erklärt, warum die Weißherbste von Th. Strieth eine helle Farbe haben. Der Weingarten mit Ausschank ist von Mai bis September von Donnerstag bis Freitag ab 17 Uhr und Samstag, Sonntag und an Feiertagen ab 15 Uhr geöffnet. Wer mit Kindern unterwegs ist, findet im Weingarten einen Spielplatz, so dass auch für die Sprößlinge gesorgt ist.

 

 

 

Klettersteige am Mittelrhein

Gepostet von am Jul 17, 2013 in Wandern | 1 Kommentar

Klettersteige am Mittelrhein

Klettersteige – Nichts für schwache Nerven!

In einem der letzten Blogbeiträge habe ich ja übers Klettern als eine Form des Wanderns geschrieben. Ich habe auch weiterhin keine Ambitionen, mich kletternd fortzubewegen, schon gar nicht, wenn ich mir die beiden Klettersteige bei Boppard bzw. Oberwesel angucke. Aber ich möchte den Kletterfreunden unter den Wanderern diese Klettersteige trotzdem nicht vorenthalten. Somit gibt es hiermit einen Blogbeitrag zum Thema Klettersteige am Mittelrhein. (weiterlesen …)

Kamp-Bornhofen – Braubach

Gepostet von am Jul 13, 2013 in Wandern | Keine Kommentare

Kamp-Bornhofen – Braubach

Zweimal um 180 Grad

Was für ein Wetterchen! Endlich, endlich Sommer! Und es soll erst einmal so schön bleiben! Da lohnt es sich doch, am Wochenende einen Ausflug an den Rhein zu machen. Ein Ausflug an den Rhein lohnt sich eigentlich immer, aber bei Sonnenschein ist es gleich noch ein bisschen schöner dort. Für Wanderbegeisterte wie mich ergibt es sich vielleicht die Möglichkeit, die Etappe von Kamp-Bornhofen nach Braubach zu erobern. (weiterlesen …)

Kloster Eberbach

Gepostet von am Jul 10, 2013 in Wandern | Keine Kommentare

Kloster Eberbach

Sean Connery war hier

Die Sonne scheint, die Temperaturen sind endlich in sommerlichen Bereichen und Urlaubsstimmung der nahenden Sommerferien macht sich in Deutschland breit. Schön! Wer nimmt da nicht gern ein gutes Buch in die Hand und schmöckert auf der Sonnenliege. Umberto Ecos “Der Name der Rose” ist dabei ein Klassiker. Ich liebe dieses Buch, das ja auch mit Sean Connery und Christian Slater verfilmt worden ist. Ein tolles Buch und in diesem Fall auch ein toller Film. Ich weiß nicht, wie oft ich diesen Film schon gesehen habe und ich finde ihn immer wieder aufs Neue spannend. (weiterlesen …)

Rheinburgenweg, Teil 2

Gepostet von am Jul 5, 2013 in Wandern | Keine Kommentare

Rheinburgenweg, Teil 2

Auf Nachbars Wegen

Ich hatte ja versprochen, dass ich mich noch etwas intensiver mit den Etappen und Sehenswürdigkeiten des Rheinburgenwegs beschäftigen werde. Das will ich heute tun, denn auch wenn das Hochwasser momentan in weiten Teilen Deutschlands und auch am Mittelrhein die Menschen beschäftigt, so wird das Wetter dann doch langsam besser und wärmer, so dass man nun auch mal den Frühling bzw. Frühsommer mit einer Wanderung wirklich genießen kann. (weiterlesen …)

Wanderapotheke

Gepostet von am Jul 1, 2013 in Tipps & Tricks | Keine Kommentare

Wanderapotheke

Heile, heile Gänsje…

..es is bald widder gut, / Es Kätzje hat e Schwänzje / Es is bald widder gut, / Heile heile Mausespeck / In hunnerd Jahr is alles weg.

Einige von Ihnen mögen diesen Kinderreim als vertonten Fastnachtsvortrag von Martin Mundo beziehungsweise Ernst Neger kennen. Ich kenne diesen Reim von meiner Mutter, den sie mir immer aufsagte, wenn ich mir als Kind weh getan habe (oder glaubte, mir weh getan zu haben). Das obligatorische Pusten auf die vermeindliche Wunde oder die Erstvorsorgung durch ein Pflaster war selbstverständlich Teil des ganzen Heilungsprozesses. Heute versorge ich meinen Wunden selbst, meistens jedenfalls und insbesondere dann, wenn ich neue Schuhe einlaufe, die Sonne scheint und Stechmücken blutsaugend um mich herumschwirren. Sie ahnen, was jetzt kommt: Was gehört wohl alles in eine Wanderapotheke? (weiterlesen …)