Oestrich – Schlangenbad

» Gepostet von am Aug 6, 2013 in Wandern | Keine Kommentare

Oestrich – Schlangenbad

Wandern im Rheingau

Das Rheingau ist wunderschön und lädt immer wieder aufs Neue zum Wandern ein. Hier geht es durch Weinberge, vorbei an historischen Orten, Klöstern und durch märchenhafte Wälder. Abwechslungsreich und wohltuend für Körper, Geist und Seele. Und überall findet man immer wieder ein Plätzchen, um einen prima Riesling zu genießen!

Heute möchte ich euch eine Etappe von Oestrich nach Schlangenbad vorstellen. Sie beginnt in Oestrich, führt über Hallgarten zum Kloster Eberbach nach Kiedrich zur Ruine Scharfenstein, weiter nach Rauenthal und schließlich Schlangenbad. Die Route ist etwa 20 Kilometer lang und man sollte etwa 4,5 Stunden dafür einplanen. Hügelig ist es auf jeden Fall, aber es geht schlimmer.

Im ersten Abschnitt von Oestrich nach Hallgarten sind wir von Wein umgeben. Bis zum Waldrand erstreckt sich der Weinbau und die vorwiegende Art der landwirtschaftlichen Nutzung. Nichts anderes erwartet man ja auch vom Rheingau. Hallgarten liegt zwischen den Weinbergen und dem Waldrand. Man kann sich überlegen, ob man durch den Ort wandern möchte oder lieber die Route links vorbei. Egal wie, wir betreten die Taunuswälder. Wir gehen noch ein Stück geradeaus hinein in den Wald zur Hallgarter Zange, ein Aussichtsturm, der leider nicht zugänglich ist. Dennoch kann man von dem vorgelagerten Berg bei guter, klarer Sicht kann man von hier bis zur Odenwälder Bergstraße (!) gucken. Von der Hallgarter Zange geht es weiter durch den Wald zum Kloster Eberbach. Wer will kann hier einen Stopp einlegen und verweilen. Eine Stippvisite lohnt sich in jedem Fall! Vorbei am Eichberg geht es nach Kiedrich zur Ruine Scharfenstein. Die Ruine war eine ehemalige Spornburg, von der nur noch der vierstöckige runde Bergfried erhalten ist. Erbaut wurde die Burg von 1160 bis 1180 und diente als Schutz und zur Kontrolle der Straße nach Eltville. Der noch erhaltene Bergfried ist saniert und seit 2012 wieder eröffnet. Vom Turm aus hat man einen herrlich weiten Ausblick über das Rheingau. Schließlich wandern wir weiter nach Rauenthal. Mit 225 Meter ist er der höchstgelegene Weinbauort, wenn auch Ortsteil von Eltville offiziell, im Rheingau. Das Örtchen hat Geschichtsträchtiges zu erzählen: 1867 wurde auf der Pariser Weltausstellung der Rauenthaler Wein zum Besten der Welt gekürt!

Weiter gehts nach Schlangenbad! Hier ist einiges los und ein absolutes Ausflugsziel. Hier endet unsere Etappe durch die Rheingauer Weinberge und den Taunuswäldern. Was man in Schlangenbad alles erleben kann, erzähle ich in einem der nächsten Blogs.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>