Weihnachtsmarkt der Nationen

» Gepostet von am Nov 22, 2013 in Tipps & Tricks | Keine Kommentare

Weihnachtsmarkt der Nationen

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt…

Ja, bald ist es soweit. Der erste Advent steht vor der Tür und damit geht auch die Saison für die Weihnachtsmärkte los. Unglaublich, oder? Wie schnell die Zeit mal wieder dahin fliegt.

Jubiläum feiert dieses Jahr der Rüdesheimer Weihnachtsmarkt der Nationen. Zum 20. Mal findet er in der romantischen Altstadt seinen Platz zur Weihnachtszeit. Als reine Privatinitiative gestartet, ist der Rüdesheimer Weihnachtsmarkt der Nationen heute fester Bestandteil der Feste und Märkte während eines Jahres. Seinen Namen erhielt er, weil 50 Prozent der Gäste in Rüdesheim internationale Besucher sind, aber auch weil zwölf Nationen ihre Bräuche und Spezialitäten ausstellen. Alle Besucher, egal welcher Herkunft, erleben auf dem Weihnachtsmarkt eine ganz besondere Stimmung. Der Markt erstreckt sich vom Rhein und der Oberstraße mit ihren historischen Anwesen und Museen und der Drosselgasse und dem historischen Marktplatz. Kappellen, Chöre und Bands sorgen auf zwei Bühnen für weihnachtlich-musikalische Untermalung und gute Laune. Eine weitere Besonderheit des Weihnachtsmarkt sind die vielen unterschiedlichen Stände. Denn nur 30 Prozent der Marktstände haben ein gastronomisches Angebot, darauf achtet die Marktleitung strikt. Ihr Hauptaugenmerk liegt auf den handwerklichen und kunsthandwerklichen Bereichen.

Wer also auf dem Rüdesheimer Weihnachtsmarkt vorbeischauen möchte, der ist herzlich willkommen. Los geht es am Donnerstag, den 28. November um 11 Uhr.  Bis Sonntag, den 22. Dezember können Besucher diesen herrlichen Weihnachtsmarkt täglich von 11 bis 20 Uhr und freitags und samstags bis 21 uhr erleben. Viel Spaß und eine schöne Adventszeit!

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>